Bohren – nein danke!

Kariesbehandlung ohne bohren

Für die Behandlung einer beginnenden Karies gibt es eine Methode, die ohne das lästige Bohren auskommt. Voraussetzung dafür bildet die Früherkennung der Karies. Regelmäßige Kontrolltermine beim Zahnarzt sind daher wichtig. Karies beginnt häufig zwischen den Kontaktstellen zwischen den Zähnen, dort wo die Zahnbürste nicht oder nur unzureichend wirkt.

Infiltration mit Kunststoff

Die ICON – Kariesinfiltration ist ein dreistufiges Verfahren bei dem in nur einer Sitzung eine beginnende Karies gestoppt wird. Dabei wird ein flüssiger Kunststoff in den betroffenen Zahn infiltriert und ausgehärtet. Der angegriffene Zahnschmelz wird verschlossen und stabilisiert. ICON kann an den Glattflächen und am Zahnzwischenraum angewendet werden.

Erhalten statt zerstören

Der größte Vorteil dieser Behandlungsmethode ist der Erhalt gesunder Zahnsubstanz. ICON verschiebt eine bisher notwendige Füllungsversorgung um Jahre. Die Methode kann angewendet werden, wenn die Karies nicht über die Schmelzschicht hinausgeht und nicht mehr als ein Drittel des Zahnes betroffen ist. ICON ist seit 2009 auf dem Markt und hat sich sowohl in klinischen Studien als auch in der Praxis bewährt. Haben Sie Fragen zur Kariesbehandlung ohne Bohren? Rufen Sie uns an!

Kariesbehandlung ohne bohren

 
ICON ist ein eingetragenes Warenzeichen.

Mundflora

Was macht die Mundflora?

Die Mundflora wird von der Gesamtheit aller in der Mundhöhle vorkommenden Mikroorganismen gebildet. Dazu gehören hunderte Bakterienarten und Hefen, die symbiotisch zusammenleben. Eine gesunde Mundflora schützt vor Krankheitserregern. Weiterhin bilden einige Mikroorganismen der Mundflora auch die erste Instanz bei der Aufschlüsselung unserer Nahrung. Gerät die Symbiose aus dem Gleichgewicht, können krankheitserregende Keime überhand gewinnen. Ein wichtiger Vertreter dieser unerwünschten Keime ist Leitorganismus der Zahnkaries und trägt den Namen Streptococcus mutans. Die Konzentration von S. mutans im Speichel steht in engem Zusammenhang mit der unerwünschten Zahnfäule. Für den ebenfalls unerwünschten Mundgeruch sind jene Bakterien verantwortlich, die auf der Zunge siedeln (belegte Zunge).

Möchten Sie Ihr Wissen über dieses Thema vertiefen? Lesen Sie hier weiter.