Wie kann man Zähne weisser machen?

Die Frage: „Kann man Zähne weisser machen?“ zeigt bereits unmißverständlich, was viele Menschen sich wünschen. Der Wunsch nach hellen oder weißen Zähnen ist uralt und gut begründet! Die meisten Menschen empfinden eine helle Zahnfarbe als ästhetisch, attraktiv und schön. Makellose, helle Zähne sind ein Zeichen für Gesundheit, Vitalität und gute Pflege. Gesunde Zähne und ein strahlendes Lächeln sind anziehend und appetitlich und daher auch in der sozialen Interaktion von einiger Bedeutung. Haben sich im Laufe der Jahre Verfärbungen an den Zähnen gebildet, stellt sich unweigerlich die Frage – Wie kann ich meine Zähne weisser machen oder zumindest aufhellen lassen?

Warum verfärben sich Zähne?

Der Konsum von Tee, Tabak, Kaffee, Rotwein, Cola, bestimmten Antibiotika, Karies, Überdosierung von Fluor in der Kindheit, Verletzung von Zähnen und mangelhafte Pflege sind häufige Ursachen. Zähne ohne vitale Wurzel verfärben sich ebenfalls. Auch das Lebensalter hat einen Einfluss auf die Zahnfarbe, weil der Zahnschmelz das dunklere Dentin des Zahnes sichtbar werden lässt. Das Bleichen der Zähne ist jedoch auch im Alter möglich.

Oberflächliche Verfärbungen der Zähne können durch Air Flow entfernt werden. Ist Ihre Zahnfarbe von Natur aus dunkler, kann die Farbe Ihrer Zähne durch Bleaching um ca. zwei Farbstufen angehoben bzw. aufgehellt werden.

Die gesetzlichen Krankenversicherungen übernehmen keine Kosten für das Aufhellen von Zähnen, da es sich um ästhetische Maßnahmen handelt.

Wir raten ab vom Bleichen der Zähne auf eigene Faust.

Das Risiko von Fehlschlägen ist zu groß, zumal Ihnen der fachliche Hintergrund fehlt und die regelmäßig erforderlichen Vorbereitungen nicht durchgeführt wurden. Verätzungen des Zahnfleisches oder bleibende Schäden an den Zähnen können die unangenehmen Folgen sein.

Wie wird gebleicht?

Das Bleichen bzw. Aufhellen der Zähne erfolgt auf der Basis von Peroxiden.
Peroxide setzen atomaren Sauerstoff frei. Dieser ist chemisch äußerst aktiv und wirkt entfärbend. Der Einsatz von Licht steigert die Effizienz des Bleichvorganges. Die tatsächliche Zahnfarbe ist nach Entfernung aller oberflächlichen Beläge bestimmbar bzw. sichtbar. Deshalb geht dem Bleichen Ihrer Zähne eine professionelle Zahnreinigung voraus.

Kronen & Inlays sind von der Aufhellung nicht betroffen, können aber ausgetauscht oder angepasst werden.

Welche Risiken hat die Aufhellung der Zähne?

Bei einem professionell durchgeführten Bleaching sind kaum Risiken zu befürchten. Vorübergehend sind Ihre Zähne nach dem Aufhellen empfindlich. Verzichten Sie daher auf süße oder Saure Speisen. Extreme Temperaturwechsel sind zu vermeiden.

Für wen ist Bleaching nicht geeignet?

In der Schwangerschaft sollten Sie keine Zahnaufhellung machen lassen. Kariesbefall, offene Zahnhälse, Risse im Zahnschmelz, großen Zahnfüllungen und sehr empfindliche Zähne sind Hinderungsgründe. Wenn Sie festsitzende Zahnspangen tragen, raten wir ebenfalls ab. Ihr individuelles Risiko können wir nur vor Ort klären. Sprechen Sie uns daher bei Ihrem nächsten Termin an.

Vereinbaren Sie Ihren Termin  unter 4753 6000 !

Wie lange bleiben die Zähne hell?

In erster Linie hängt die Haltbarkeit von Ihrem Pflegeverhalten ab. Schränken Sie den Konsum färbender Nahrungs- und Genussmittel ein und putzen bzw. pflegen Sie Ihre Zähne täglich mindestens zwei mal. Unter diesen Vorraussetzungen werden Sie am Ergebnis der Zahnaufhellung mehrere Jahre Freude haben.